Glück ist wie warmer Apfelkuchen mit Sahne

Mehr über mich

Ich bin seit 9 Jahren verheiratet und habe eine süße Tochter, Marie ist 6. Ich arbeite seit ich zwanzig bin im selben Unternehmen, einer Druckerei. Meinen Mann habe ich mit 23 kennen gelernt. Wir sind nach zwei Jahren zusammen gekommen. Ich nähe gerne, seit 2 Jahren arbeite ich an einem Abendkleid. Es wird ein Traum! Aber wann es fertig wird, weiss ich nicht, weil ich so wenig Zeit habe. Kochen und Backen ist auch ein Hobby. Es wird mir nicht langweilig, obwohl ich es ja jeden Tag auch für meine Familie tue. Meine Großmutter hat es mir beigebracht. Irgendwann möchte ich mit Peter eine lange Reise machen – Nach Amerika. Drei Monate quer durch das Land. In kleinen Motels übernachten, in so einem alten Ami-Schlitten. Ich will Orte sehen, an denen die Filme und Serien meiner Kindheit spielen. Träumen darf man ja.

KEY FACTS:
  • Alter: 40
  • Beruf: Assistentin

Melanies neueste Beiträge

Ich träume gerne vor mich hin. So wie ich von einem Urlaub in Venedig träume und mir ein Kostüm dafür wünsche, so bin ich fasziniert von Tanzkleidern.

Ich traue mich nicht - ein Tanzkurs

Körper und Tanz

Insgeheim bewundere ich sie, auch wenn mir klar ist, dass das ein Frauenbild ist, das es eigentlich so nicht mehr gibt. Aber es wirkt auf mich so edel. So enthoben. Wie eine bessere Welt, in der es weniger Probleme gibt.

Lesen

Angst vor dem romantischen Wochenende

Beziehung

Unbewusst fasse ich an meinen Bauch, der seit der Geburt nicht mehr flach ist. Mein Po ist auch breiter geworden. Irgendwie fühle ich mich wie bei so einer Model-Casting-Show, nur das ich mir sicher bin, dass ich KEIN Bild bekommen werde.

Lesen

Maskenball

Sehnsucht

Ich bin was, was ich nicht bin, oder doch?”

Lesen

Wollen!

Sehnsucht

Meine Tochter Marie hat gerade ihre Trotzphase. Sie sagt: Ich will. Ich werde damit kaum fertig. Das geht jetzt schon seit Wochen so. Wir streiten viel deswegen, das ist neu. Nur vorgestern, mitten im Streit – da fragt sie mich: “Mama, was willst Du denn? Willst Du denn nie was?”.

Lesen